Home Über uns   Veranstaltungen   Fotos   Links
                   
       
  Über uns
Chorleitung
Chronik
CD: Bach
"Weihnachtsoratorium"

 
 

Bachs "Weihnachtsoratorium"
mit dem Schloßchor Hadersfeld

1734/1735 hat Bach mindestens drei Werke – zu Weihnachten, Ostern und Himmelfahrt – mit dem Titel „Oratorium" versehen. Ihr gemeinsames Merkmal ist eine fortlaufende Handlung, die durch einen Erzähler, den Evangelisten, vorgestellt wird. Bach hat in allen drei Werken auf Kompositionen früherer Jahre zurückgegriffen. Für das Weihnachtsoratorium wählte er die Vorlagen aus mehreren verschiedenartigen Werken aus, um sie an passender Stelle in die neue Komposition einzugliedern. Der größte Teil der längeren Chor- und Solosätze ist aus dramatischen Festmusiken entnommen, die Bach kurz vorher für den Geburtstag der Königin und des Kurprinzen von Sachsen und für ähnliche Gelegenheiten geschrieben hatte.


Der Textdichter des Weihnachtsoratoriums ist unbekannt. Ohne Zweifel hat Bach selbst auf die Textauswahl entscheidenden Einfluss ausgeübt. Dies war schon im Hinblick auf die Wiederverwendung früherer Kompositionen unvermeidbar. Es kann angenommen werden, dass sich Bachs Einfluss nicht nur auf die freie Dichtung, sondern auch auf die Auswahl der Bibelworttexte und Choralstrophen erstreckte.

Ensemble Tientos & Schloßchor Hadersfeld
Dirigent: Jorge Daniel Valencia
Sopran: Yalilé Cardona-Alonso
Alt: Armin Gramer
Tenor: Daniel Johannsen
Bass: Günter Haumer


Hörprobe >
CD bestellen um 15,- Euro (inkl. Versand in Österreich) >

Yalilé Cardona-Alonso
Geboren in Bogotá, Kolumbien. Gesangsstudium an der Universidad Javeriana Bogotá – Magisterabschluss mit Auszeichnung. Weitere Studien in London (postgraduate Concert Singer) am Royal College of Music, wo sie den „Alte Musik"-Preis des Century Fund gewann. Zahlreiche Meisterklassen bei Sängern wie Alfredo Kraus, Emma Kirkby, Michael Chance, Nigel Rogers, Jennifer Smith, Margit Klaushofer u.a. vervollständigten ihre Ausbildung. Yalilé Cardna-Alonso war schon in den Rollen der Belinda (Dido und Aeneas), Susanne (Hochzeit des Figaro), Helena (A Midsummernight's Dream) sowie als Tina (Flight) auf der Opernbühne zu sehen. Armin Gramer Geboren in Klagenfurt. Studium Sologesang zunächst am Prayner-Konservatorium Wien (2002 Diplom mit Auszeichnung), dann am Konservatorium der Stadt Wien (2006 ebenfalls Diplom mit Auszeichnung). Besuch mehrerer Meisterkurse, u.a. bei Paul Esswood in London. Bereits während des Studiums verschiedene Auftritte im Wiener Konzerthaus („Dido und Aeneas"), in der Wiener Kammeroper („Euridice" und „Venus und Adonis"), im Gurker Dom („Gloria" von Vivaldi) und bei den Musikwochen Millstatt. 2007 erneutes Engagement an die Wiener Kammeroper („Agrippina" von Händel), sowie Mitwirkung bei den Bach-Wochen Wien (Stabat Mater von Vivaldi) und beim Barockfest Schloss Hof.

Daniel Johannsen
Geboren in Wien; Kirchenmusikstudium in Graz und Wien; Gesang bei Margit Fleischmann Klaushofer und Lied bei Robert Holl an der Wiener Musikuniversität; Interpretationsunterricht und Kurse bei Nicolai Gedda, Dietrich Fischer-Dieskau und Christa Ludwig. Seit seinem Debüt 1998 vielfältige Konzertverpflichtungen in ganz Europa, Nordamerika und Japan; regelmäßige Konzerte im Wiener Musikverein und Konzerthaus; Teilnahme an zahlreichen Festivals (styriarte, Israel Festival, Salzburger Festspiele); Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt und Jordi Savall sowie renommierten Orchestern und Ensembles (u.a. Wiener Symphoniker, Israel Philharmonic). Jeweils 2. Preis beim J.S.Bach-Wettbewerb (Leipzig 2002), beim Hilde-Zadek-Gesangswettbewerb Wien 2003 in Wien sowie beim R.Schumann-Wettbewerb (Zwickau 2004); 2006 Liedpreis beim 9. Internationalen Mozart-Wettbewerb Salzburg. Bei der Londoner Wigmore Hall Song Competition 2007 Preis für das beste Liedduo. Zahlreiche CD-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen.

Günter Haumer
Geboren in Wien, aufgewachsen in Tulln. Zunächst Klarinettenstudium an der Musikhochschule Wien bei Prof. Peter Schmidl (Wiener Philharmoniker), ebendort Studium der Gesangspädagogik sowie Lied und Oratorium. Weitere Studien führten ihn an das Royal College of Music in London. Zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Walter Berry und David Lutz, sowie Gesangsunterricht bei Helena Lazarska ergänzten seine Studien. Der vielseitige Künstler wirkt außerdem seit 12 Jahren bei den Neuen Wiener Concert Schrammeln und seit Sommer 2005 bei den Philharmonia Schrammeln mit. Seit 2005 Lehrauftrag für Gesang am Diözesan-Konservatorium für Kirchenmusik in St. Pölten. Seit über 20 Jahren ist er als gefragter Oratoriensänger im In- und Ausland tätig. Tourneen brachten ihn nach Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, England, Polen, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Japan. Darüber hinaus fanden zahlreiche Mitwirkungen bei TV-Sendungen, Rundfunkanstalten sowie Schallplatten- und CD-Aufnahmen statt.

Jorge Daniel Valencia
In Bogotá (Kolumbien) 1961 geboren. Von 1978 - 1980 war er 2. Dirigent des Chores der Universidad de los Andes in Bogotá. 1982 beendete er sein Diplomstudium in Chorleitung und Musiktheorie. In Wien setzte er sein Studium in Musiktheorie an der Universität für Musik fort, welches er mit Magister artium abschloss. Viola da gamba lernte er bei José Vázquez und Lorenz Duftschmid. Als Gambist führte ihn seine Konzerttätigkeit nach Südamerika und in über zehn verschiedene europäische Länder. Zurzeit unterrichtet Jorge Daniel Valencia an der Musikschule Mauerbach bei Wien, sowie bei internationalen Kursen für Alte Musik. Seit 2005 leitet er den Schloßchor Hadersfeld.

Ensemble Tientos
Tientos, die "neue Alte Musik", so bezeichnete im Jahre 1995 eine Zeitung das Ensemble. Das Repertoire umfasst Werke der Renaissance um 1500 bis zum Ende des Barockzeitalters um 1780, sowie Projekte und cross-overs in diversen Stilrichtungen. Die Besetzung von Tientos reicht von der barocken Triosonate mit Flöte, Geige oder Gambe, über ein sechsstimmiges Gambenconsort bis zu einer erweiterten Besetzung mit Sängern, Bläsern und Schlaginstrumenten. www.tientos.at


  Kontakt   Verein Schloßchor Hadersfeld, Hauptstraße 2, 3422 Hadersfeld, WebGestaltung: Paul Daniel
© für alle Fotos beim Schloßchor Hadersfeld, Verwendung ohne Erlaubnis des Schloßchors untersagt